Du hast JavaScript deaktiviert. Lanama & der Lampenkonfigurator benötigt JavaScript um richtig zu arbeiten. Bitte aktiviere JavaScript in den Einstellungen deines Browsers.

LED Lichtfarben

Was ist die Lichtfarbe? Wann nehme ich warmweiß oder tageslichtweiß? Warum gibt es „Tuneable White“? Warum sind die Kekse schon wieder leer? Fragen über Fragen 😉

Was ist die Lichtfarbe?

Weißes Licht ist Licht aus allen Farben des Regenbogens. Ist die Intensität von rotem Licht erhöht, sprechen wir von warmweißem Licht. Ist der Blauanteil hoch, dann haben wir kaltweißes „Tageslicht“. Dazwischen ist die „neutrale“ Zone: Neutralweiß mit relativ homogener Verteilung. Die Lichtfarbe wird mithilfe der Lichttemperatur in Kelvin angegeben.

LED Lichtfarbe in Kelvin
Lichtfarben mit Kelvin-Angabe

Wann nehme ich warmweiß und wann tageslichtweiß?

Es folgt eine Auswahlhilfe für die Wahl der Lichtfarbe. Bitte mit Vorsicht benutzen, da dein individuelles Empfinden davon abweichen kann.

2.700 Kelvin bis 3.300 Kelvin

Warmweiß

Wohnliches und gemütliches Licht zum Entspannen. Ideal für Wohnzimmer, Esszimmer und Schlafzimmer.

3.300 Kelvin bis 5.300 Kelvin

Neutralweiß

Empfehlenswert für Küche, Bad und Arbeitszimmer. Sachliches, nüchternes Licht und dennoch zum Wohlfühlen geeignet.

Über 5.300 Kelvin

Tageslichtweiß bzw. kaltweiß

Besonders anregendes Licht zum effektiven und konzentrierten Arbeiten oder Lernen. Geeignet für Werkstatt, Büro und Home-Office-Platz. Idealerweise ist die Lichtfarbe einstellbar, damit gegen Abend ein wärmer Lichtton eingestellt werden kann.

Kannst du dich nicht entscheiden oder nutzt du den Raum für verschiedene Aktivitäten (z.B. Home-Office-Platz im Wohnzimmer oder Büro), so ist es sinnvoll eine Lampe mit einstellbarer Lichtfarbe bzw. „Tuneable White-Funktion“ einzusetzen.

Was ist der Farbwiedergabeindex?

Der Farbwiedergabeindex hat mit der Farbtemperatur eigentlich wenig gemeinsam. In Bezug auf künstliches Licht jedoch sehr wichtig. Der Farbwiedergabeindex (auch mit CRI oder Ra abgekürzt) zwischen 0 und 100 beschreibt, wie natürlich das Licht ist und somit die Farben für unser Auge wiedergegeben werden. Die Sonne bekommt den Wert 100 und ist somit der Referenzwert. Energiesparlampen haben um die 70, Standard LEDs 80 und Vollspektrum-LEDs mindestens 95 und Glühlampen bis zu 99.

Für angenehme und naturnahe Beleuchtung nutzt du daher idealerweise energiesparende Vollspektrumlampen – z.B. Lanama Lampen.

Warum gibt es „Tuneable White“?

Bei Tuneable White Leuchten ist die Lichtfarbe einstellbar und kann damit im Betrieb individuell angepasst werden. Wie oben geschrieben, ist dies nützlich, wenn mehrere Raumnutzungen (z.B. Lernen, Lesen, Nähen, Entspannen, …) vorliegen oder du deinen Biorhythmus mit biodynamischen Licht unterstützen möchtest.

Die Tuneable White-Funktion nennt man auch einstellbare Lichtfarbe, CCT oder weißdynamisches Licht.

Warum sind die Kekse schon wieder leer?

Gute Frage – wir waren es nicht *mampf* :).

Scroll to Top